Ein schlagendes Herz in Grün für Alphen aan den Rijn

, 26 Nov 2020

Nach Jahren des ständigen Umziehens war es an der Zeit: Für die Zentralbibliothek in Alphen aan den Rijn in der niederländischen Provinz Zuid-Holland wurde endlich ein dauerhaftes Zuhause gefunden. Die Bibliothek zog kürzlich in ein nagelneues Gebäude; kein gewöhnlicher Ort, denn er beherbergt auch ein Parkhaus für Fahrzeuge und Fahrräder, ein Reisebüro und andere öffentliche Einrichtungen. Das Ergebnis ist ein pulsierender Treffpunkt im Herzen der Stadt.

Der Entwurf des Architekturbüros Common Affairs für die neue Zentralbibliothek Alphen ist Teil einer größeren innerstädtischen Umgestaltung, vollständig energieneutral und ähnelt einer Mischung aus Bahnhof und Markthalle. Trotz seiner Größe fügt sich das Gebäude mit der grünen Fassade, den orangefarbenen Backsteinmauern und reichen Details in das Stadtbild ein. Neben der Bibliothek beherbergt das Gebäude auch ein Zentrum für kulturelles Erbe, das städtische Haus der Nachhaltigkeit, eine Touristeninformation und ein Arbeitsamt. 

Das aatvos-Team gewann die Ausschreibung für die Innengestaltung der neuen Zentralbibliothek Alphen, die Teil der Bibliothek Rijn en Venen ist; eine Aufgabe, der sich aatvos gemeinsam mit MARS Interieurarchitecten annahm. 

Ein bewusst unvollkommenes Layout schafft einen Vertrauen erweckenden Innenraum mit persönlicher Note.

Aat Vos Aat Vos Creative Director bei aatvos

Bedürfnisse der Gäste verinnerlicht

Die Ziele der Bibliothek sollten sich klar in der Inneneinrichtung widerspiegeln, nämlich die Menschen vor Ort zu inspirieren, miteinander zu verbinden und allen die Möglichkeit zu geben, ihre Talente und Persönlichkeit weiterzuentwickeln. aatvos Creative Director Aat Vos erklärt: “Die räumliche Komposition der imposanten Treppe, der Fensterrahmen und Säulen, zusammen mit dem hauseigenen Flair in Grün gemäß der Idee von Common Affairs, bildete bereits eine starke Basis für das Interieur.” Das Treppenhaus im Herzen des Gebäudes beispielsweise verschmilzt mit der angrenzenden Schrankwand zu einem grünen Streifen. “Die Ergebnisse unserer Workshops mit dem Bibliotheksteam und lokalen Interessengruppen lieferten zudem relevante Erkenntnisse, die dem Innenraumkonzept die nötige Tiefe verliehen.”

In das Konzept wurden mehrere Komponenten eingearbeitet, wobei jede ihre eigene Identität aufweist: mal offen und dynamisch, mal eher zurückgezogen und intim, wodurch die Einrichtung den verschiedenen Bedürfnissen aller Altersgruppen gerecht wird. Dazu zählen das Lesecafé (‘KADE 10’), ein historisches Archiv, ein Experimentierlabor (‘De Maakplaats’), ein Raum für Aktivitäten, der von den Bibliotheksgästen in Eigenregie programmiert werden kann sowie das Kunstwerk ‘The Nest’. Die ausgefallene Kreation der niederländischen Künstlerin Femke van Gemert ist aus recycelten Stoffen gefertigt, die von den Bürgerinnen und Bürgern Alphens gespendet wurden. Menschen jeden Alters finden hier ein ‘gemütliches Nest’, um sich zurückzuziehen und mit Anderen oder allein Zeit zu verbringen. Die neue Zentralbibliothek Alphen hält auch raffinierte Überraschungen für die Kleinsten bereit: Neben einer exklusiven Spiel- und Tobezone bietet der Kinderbereich bietet mehrere Areale mit niedrigen Decken, in denen nur Kinder aufrecht stehen können.

Eine Prise Unvollkommenheit 

Die neue Zentralbibliothek Alphen ermutigt zu ungezwungenen Begegnungen und persönlicher Weiterentwicklung. Ein bewusst unvollkommenes Layout schafft einen Vertrauen erweckenden Innenraum mit persönlicher Note.

Den grünen Charakter der Stadt und des Gebäudes unterstreichend, wurden im Inneren eine Vielzahl grüner Akzente gesetzt und verschiedenste natürliche Materialien verwendet. Dies kreiert eine Atmosphäre, die eher an einen Park erinnert. Ein hohes Maß an natürlichem Licht lädt die Menschen ein, diesen Wald des Staunens zu erkunden. Alle Regale sind individuell gestaltet und ähneln Ästen, die zufällig im Raum liegen. Die Treppe ist mit einem moosgrünen Teppich belegt, Wände und Teppiche mit Blättern und Steinen bedruckt. Einige Büros der Bibliothek sind in abschließbaren Holzräumen und Gewächshäusern untergebracht. Materialien wie Stahl, Zink, Terrazzo und Keramik kommen auf den Terrassen und bei den Möbeln zutage. Eine holzgetäfelte Wand mit großer Regalfläche beherbergt auch offene Sitzbereiche, die zum Lesen, Treffen und Plaudern einladen.

Diese einzigartigen Elemente machen die neue Zentralbibliothek Alphen zu einem gemütlichen Dritten Ort, an dem die Stadtgesellschaft ihre Zeit sinnstiftend verbringen kann. 

PROJEKTINFORMATIONEN

Der Entwurf der Zentralbibliothek Alphen, Teil der Bibliothek Rijn en Venen basiert auf einer Vision, die aatvos gemeinsam mit den Auftraggebenden im Rahmen eines Workshop entwickelt hat. 

Die Zentralbibliothek Alphen, Teil der  Bibliothek Rijn en Venen ist ein gemeinsames Projekt von aatvos (Designkonzept, Strategie, kreative Leitung) und MARS Interieurarchitecten (Design, Technik). 

Architekt: Common Affairs
Fotografien: aatvos