OBA Bijlmerplein

24 Aug 2017

Meet, read, learn and work together. The new branch of the Public Library Amsterdam (OBA), located at the lively Bijlmerplein, centers around learning, meeting and getting inspired. It’s a modern ‘third space’ that puts the neighbourhood and its citizens first and is based on a design concept by creative guide Aat Vos.

Die OBA wollten einen neuen Weg gehen, um ihre Filialen zu revitalisieren. Sowohl neue als auch bestehende Bibliotheken werden daher in attraktive Dritte Orte umgewandelt, die auf die Bedürfnisse der unmittelbaren Umgebung zugeschnitten sind. Dies geschieht jeweils mit mindestens einem Partner aus anderen Disziplinen, wie z.B. gastronomischen Betrieben oder gesellschaftlichen/ kulturellen Organisationen. Dritte Orte nehmen neben dem Ersten Ort (dem Zuhause) und dem Zweiten Ort (der Arbeit) eine starke soziale und verbindende Rolle ein. Beispiele für Dritte Orte sind öffentliche Plätze wie Parks, aber auch Theater und Bibliotheken.

Die neue Ausrichtung der OBA zielt darauf ab, einen echten Mehrwert für die Gemeinschaft zu schaffen: hier sollen die Menschen lernen, verweilen, sich treffen und – vor allem – sich inspirieren lassen. Neben der Schaffung durchdachter Innenarchitekturen zeigt sich dies in ihrem Engagement in Bezug auf die Veranstaltung von Community Events, die sich nicht nur auf literarische Veranstaltungen beschränken, sondern auch Workshops, Ausstellungen und Maker Spaces für ein Publikum jeden Alters umfassen.

Aat Vos ist Profi darin, relevante Dritte Orte für die breite Öffentlichkeit zu entwickeln. „Wenn Menschen sich an Orten wie OBA Bijlmerplein treffen, entstehen neue soziale Bindungen. Es schafft Raum für Innovationen“, so Aat Vos.

Urbane Räume miteinander verbinden

Die neue Bibliothek befindet sich in einem ehemaligen Finanzamt (Fläche: 1150 m2), das mit seinem hohen Eingang und seinen natürlichen Lichtverhältnissen einen einladenden Charakter besitzt. Wenn Sie die Bibliothek betreten, fällt Ihnen sofort die breite und 4,5 Meter hohe Treppe auf der linken Seite ins Auge. Sie ist mehr als nur die Verbindung zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss: Auf den überdimensionalen Kissen auf den Stufen steht es Ihnen frei, sich zu entspannen, und die Treppe wird bei Präsentationen zur Tribüne. Aat Vos: „Die Treppe erinnert stark an die Außentreppe, die die beiden Ebenen der Bijlmerplein verbindet. So lassen wir die Grenzen zwischen Interieur und Stadtbild verschwimmen.“

Das Gebäude selbst wird in ein modernes urbanes Wohnzimmer verwandelt, im Zuge eines gemeinsam von Aat Vos und Mars Interieurarchitecten entwickelten Projekts. Die alten Falldecken werden entfernt, wodurch die Heizungsrohre und Rohrleitungen freigelegt werden, was dem Raum eine raue, industrielle Note verleiht. Weiche, organische Formen bilden einen Kontrast sowohl zur Decke als auch zu den rechteckigen Bücherschränken. Marcel van der Veer, Mars Interieurarchitecten: „Die 70er Jahre sind als Leitmotiv in der Innenarchitektur sichtbar und schaffen einen Bezug zu den frühen Jahren des Stadtteils Bijlmermeer. Wir verwendeten warme Farben wie Orange und andere Materialien wie Eiche und lackiertes MDF. Die im Retro-Stil gehaltenen Möbel runden das Ganze schließlich ab.“

Selbstbedienung

Die OBA Bijlmerplein ist ein Ort, an dem man stundenlang verweilen und durch die vielen Bücherregale im ganzen Gebäude stöbern kann. Im ersten Stock befindet sich eine unerwartete Fülle an zusätzlichen Medien sowie ein frei zugänglicher Meeting Room mit drehbarer Wand und Kochnische. Im ganzen Gebäude gibt es Orte zum Lesen, zum (gemeinsamen) Arbeiten, zum Lernen oder zum Treffen. Die Räume sind ausgestattet mit vielseitigem Interieur, von langen Holztischen über farbenfrohe Stühle bis hin zu bequemen Sofas. Es gibt auch eine Kinderecke, in der die Kinder spielen und malen können. Auf der rechten Seite des Eingangs befinden sich private Sitzecken mit hellgrünen Wänden, die als Treffpunkt für informelle Zusammenkünfte (bei einer Tasse Kaffee oder Tee) dienen. Weitere markante Elemente sind die privaten Spinde und eine Wand mit drehbaren Bücherschränken. OBA Bijlmerplein ist sechs Tage in der Woche geöffnet. An zwei Tagen herrscht morgens „Selbstbedienung“, da zu diesen Zeiten keine OBA-Mitarbeiter anwesend sind. Die niedrige Höhe der runden Theke, die sowohl als Informationsschalter als auch als Kundendienststelle dient, unterstreicht den verbindlichen, volksnahen Charakter der Bibliothek.

OBA + Imagine IC

Die OBA Bijlmerplein legt großen Wert auf die Präsentation ihrer Bücherkollektion und der Schaffung einer Verbindung zwischen dem Viertel, seinen Bürgern und seiner Geschichte. An diesem neuen Standort koexistieren die OBA und die Organisation Imagine IC und arbeiten Hand in Hand. Imagine IC sammelt, visualisiert und speichert neue Geschichten über unsere heutige Gesellschaft. Sie suchen auf den Straßen nach Geschichten, die uns etwas über das tägliche Leben der heutigen Jugend erzählen. Da sich auch bei der OBA alles um Geschichten dreht, ist die Verbindung, die sie miteinander teilen, leicht zu erkennen und der Grund, warum sie sich entschieden haben, den Raum der OBA Bijlmerplein gemeinsam zu nutzen. Zusammen mit Imagine IC und mehreren Organisationen aus der Umgebung organisiert die OBA Aktivitäten und Ausstellungen. Die Expositionen werden in den Ausstellungsräumen im Erdgeschoss und entlang der Wände neben der Treppe präsentiert.

PRESS KIT: OBA Bijlmerplein

- Logos
- Press information
- Photography
- Terms and Conditions



Please read our privacy and cookie policy to understand how we collect and use the data you provide by submitting this form.