Die Notwendigkeit von Unvollkommenheit

Third Places 30 Jan 2017

Als Menschen sind wir ständig auf der Suche nach Perfektion, einem schwer fassbaren Ideal. Perfektion ist eine Idee, und viele Individuen und Kulturen definieren diese Idee anders. Einige sagen, dass es dabei um Symmetrie und Gleichgewicht geht, während andere glauben, dass Perfektion gar nicht existiert. Ich glaube im Gegenteil, dass Unvollkommenheit notwendig ist; sie könnte sogar die Vollkommenheit von morgen sein.

Lähmende Perfektion

Stellen Sie sich vor, Sie wären in einer ausgefallenen Anwaltskanzlei, würden einen Spaziergang durch die Geschäftszentrale machen und dabei die eindrucksvolle architektonische Gestaltung bemerken. Sie werden wahrscheinlich keine Dellen in den Möbeln oder falsch ausgerichtete Dekoration finden. Stattdessen ist das Interieur wahrscheinlich aus Edelstahl gefertigt, man sieht überall Glas, und alles wirkt steril und sauber geschnitten; mit anderen Worten: perfekt. Was dieses Design Ihnen als Besucher vermittelt, ist: Wir sind perfekt und Sie sind es nicht. Es ist eine Machtprojektion. Sie als Person haben keinen Körper aus Edelstahl. Sie haben Narben und sind nicht perfekt… oder zumindest bin ich es nicht. Deshalb habe ich damit begonnen, absichtlich unvollkommene öffentliche Räume zu schaffen.

Deshalb habe ich damit begonnen, absichtlich unvollkommene öffentliche Räume zu schaffen.

Aat Vos Aat Vos Creative Guide

Perfekte Orte schüchtern Menschen ein, sie entmutigen sie regelrecht und lassen sie verstummen. Auf der anderen Seite lässt ein öffentlicher Ort, der sich nicht schämt, seine Unvollkommenheiten zu zeigen, die Leute wissen, dass dieser Ort eine Geschichte hat, genau wie sie selbst. Diese Informalität spricht Menschen auf unterbewusster Ebene an und lässt sie sich wohl fühlen. Frische Ansätze und große Ideen beginnen meist in informellen Umgebungen, in denen sich die Menschen ungehemmt fühlen, wie z.B. in einer Bar oder im Wohnzimmer eines Freundes. Wenn ein Innenraum unvollkommen ist, ist es wahrscheinlicher, dass sich Menschen nicht nur mit dem Raum, sondern auch miteinander verbinden.

Kreative Architektur fängt in der Eckkneipe an

Die verborgene Schönheit der Unvollkommenheit liegt in ihrem Dominoeffekt: Unvollkommenheit führt zu Informalität, was zu einer weniger einschüchternden Umgebung führt. Die wiederum führt dazu, dass sich die Menschen wohl fühlen und ihre Zurückhaltung und ihre Ängste abbauen. Dieser entspannte Zustand ermöglicht es den Menschen dann, sich ihrer Umgebung gegenüber offener zu zeigen. Sie spüren ein angenehmes Gefühl der Verbundenheit, das es ihnen ermöglicht, sich anderen Menschen zu öffnen, so dass sie eher geneigt sind, das Gespräch miteinander zu suchen. Dieses gestärkte Miteinander hat dann einen intensiveren Meinungsaustausch zur Folge, der wiederum zu einer erhöhten Offenheit für neue Ideen führt. Solche Aufgeschlossenheit führt letztendlich zu Innovationen, die meiner festen Überzeugung nach notwendig sind, um das Überleben der menschlichen Spezies zu sichern – insbesondere aufgrund der wachsenden Rolle, die die Technologie in unserem täglichen Leben spielt. Standardisierte Prozesse und Automatisierung können unsere Effizienz steigern und uns unglaubliche technologische Fortschritte verschaffen, aber kreatives Denken bleibt immer noch von einer einzigen Quelle abhängig: dem menschlichen Geist.

Fotografie: Johnny Smith und Denham Amsterdam.