Das Konzept des Dritten Ortes am Beispiel von Bryant Park NYC

Third Places 11 Apr 2018

New York City ist bekannt als die Stadt, die niemals schläft, berühmt für ihre kulturellen Facetten, ikonischen Wolkenkratzer und Parks. Allerdings ist das Grün des Big Apple nicht über Nacht gewachsen. Der Bryant Park war in den 1970er Jahren ein Gebiet, das es zu meiden galt; Obdachlose, Drogendealer und Prostituierte bevölkerten die Gegend. In New York traf sich Aat Vos mit Kati Solomon von der Bryant Park Corporation, um zu erfahren, wie sie den Park in einen vollwertigen Dritten Ort verwandelt haben und was er für die Nachbarschaft bedeutet.

Eine Metamorphose in der Metropole

Nach mehreren gescheiterten Renovierungsprojekten musste etwas getan werden, um die Abwärtsspirale des Parks zu stoppen. Bryant Park Restoration Corporation wurde 1980 von Dan Biederman, einem Experten für Stadtsanierung, zusammen mit Andrew Heiskell, Chairman von Time Inc. und der New York Public Library, gegründet. Das Unternehmen war und ist eine gemeinnützige, private Managementgesellschaft mit dem Ziel, den Park den Bürhern zurückzugeben. Aber wie passen Privateigentum und Management mit öffentlicher Nutzung zusammen? Ihr pragmatischer Ansatz hat den Park zu einem eindrucksvollen Win-Win-Beispiel für Unternehmen und die Öffentlichkeit gleichermaßen gemacht. Dieser öffentliche Raum wurde durch eine private Initiative und die anschließende Akzeptanz der Bevölkerung zu einem erfolgreichen Dritten Ort.

Ihr pragmatischer Ansatz hat den Park zu einem eindrucksvollen Win-Win-Beispiel für Unternehmen und die Öffentlichkeit gleichermaßen gemacht.

Aat Vos Aat Vos Creative Guide

Dan Biederman wandte die „Broken Windows Theory“ in seinem Ansatz zur Regeneration des Gebiets an. Diese Theorie besagt, dass Verfall und Unordnung (die in Problembezirken z.B. in Form von kaputten Fenstern sichtbar wird) Kriminalität und anderweitiges rechtswidriges Verhalten begünstigt, was wiederum zu mehr Unordnung und Verfall führt. Ein attraktiver Park mit einem dynamischen, öffentlichen Programm war die Art und Weise, wie er diesen Zyklus von Unordnung und negativem Verhalten durchbrechen wollte. Im Laufe seiner Transformation wurden viele wichtige Entscheidungen in Bezug auf den Park getroffen, die unmittelbar zu seinem heutigen Erfolg beitrugen. Ein interessantes öffentliches Programm war der wichtigste erste Schritt, um den Wert der Fläche selbst sowie der Immobilien rund um den Park zu steigern. Heute sind viele Unternehmen so begierig darauf, mit Bryant Park in Verbindung gebracht zu werden, dass Vorzeigeadressen mit dem Namen von Bryant Park stark in Mode gekommen und zu echten Statussymbolen geworden sind. Die Adressen rund um den Park wurden von bspw. „42nd“ Street in „Bryant Park“ geändert.

Doppelt genutzt hält besser

Der Park bietet den Besuchern echten Mehrwert in einer anregenden Umgebung: 50% des Programms bestehen aus Freizeitaktivitäten, einschließlich einer Freilufteisbahn. Die anderen 50% sind Bildungsaktivitäten, einschließlich Yoga, Leseclubs und einer Rednerecke. Der Park bietet mehr als 1.000 kostenlose Veranstaltungen pro Jahr.
Im Jahr 2002 war Bryant Park der erste Park in New York, der kostenloses Wi-Fi zur Verfügung stellte und er bietet aktuell sogar über einen Livestream per Webcam an. Durch die Nutzung von Stühlen anstelle von festen Bänken ordnen sich die Menschen so an, wie es ihnen gefällt. Die Einheimischen übernehmen diesen Dritten Ort und schaffen eine sich selbst regulierende Gemeinschaft: Es werden keine Stühle gestohlen, der Park produziert und verkauft sie sogar aufgrund ihrer Beliebtheit. Dieser Park kommt allen Schichten der Gesellschaft zugute und bringt sie zusammen. Obwohl Konzerne die ersten Schritte machten, war es die Öffentlichkeit, die den Erfolg dieses Vorhabens ermöglichte; eine langfristige Investition wurde profitabel, weil die Menschen diesen Dritten Ort beanspruchten und sich mit ihm identifizierten. Ein Park schaffte es, ein ganzes Quartier des Big Apple auf ein neues Level zu heben.

Könnte die Grünfläche bei Ihnen um die Ecke womöglich zu Ihrem lokalen Bryant Park werden?

Mehr Informationen über Bryant Park findet sich auf der Website http://bryantpark.org